logo_pn_75h

bilder_kopf2

AKTUELLES IM FOKUS

Endlich effizientes Benchmarking

teaser sec

O’Donovan verstärkt die Partnerschaft mit dem Service Excellence Cockpit.


Heiko Niedorff verstärkt O’Donovan als Associate Partner

teaser visitenkarte odonovan

Expertenzuwachs für Customer Experience und Umsetzung von Kundenbindungsstrategien bei O’Donovan Consulting AG.


Leasingexperte Uwe Michler verstärkt O’Donovan als Associate Partner

teaser leasing experte

Ein Leasing-Experte mit Wurzeln und Erfahrung in der IT bei O’Donovan Consulting AG.


carmao logo small

4.4.2016 - 6.4.2016, Limburg
Sie lernen die Anforderungen des IT-Sicherheitsgesetzes und des IT-Sicherheitskataloges der Bundesnetzagentur kennen sowie die daraus abzuleitenden Maßnahmen zur Zertifizierung der Norm ISO/IEC 27001


Netzleitsysteme für Gas und Strom gehören wie auch Energieerzeugungsanlagen zur kritischen Infrastruktur. Sind diese Systeme nicht ausreichend gesichert, kann es zu kaskadenförmigen Ausfällen kommen, die das Netz irreparabel schädigen. Sabotage oder terroristische Akte können die Energieversorgung ganzer Regionen gezielt gefährden. Um solche Risiken zu minimieren, müssen Netzbetreiber künftig vorsorgen: Die Bundesnetzagentur schreibt zukünftig vor, dass Netzbetreiber ihre IT-Systeme für Kraftwerke, Netze oder Kontrollwarten – die sog. Netzleitsysteme – in ein Informations-Sicherheits-Management-System einbinden und nach ISO 27001 zertifizieren lassen müssen.

Die Schulung vermittelt den Teilnehmern die Anforderungen des IT-Sicherheitsgesetzes und des IT-Sicherheitskataloges der Bundesnetzagentur sowie die daraus folgenden erforderlichen Kenntnisse über die Inhalte, Ziele, Anwendung und Zertifizierung der Norm ISO/IEC 27001:2013.

Seminaragenda:

  • Die Norm ISO/IEC 27001:2013 im Detail verstehen und anwenden;
  • Zusammenhänge innerhalb der Normfamilie ISO/IEC 27000 verstehen;
  • Bedeutung und Umsetzung von ISO/IEC 27002 und ISO/IEC TR 27019;
  • Ein ISMS als Projekt kalkulieren, planen und realisieren;
  • Den kontinuierlichen Betrieb eines ISMS einschätzen;
  • Eine Risikoanalyse zur Informationssicherheit mit den Anforderungen des IT-Sicherheitskataloges der BNetzA zu ergänzen;
  • Kennzahlen für ein ISMS definieren managementgerecht dokumentieren;
  • Querverweise zum bdew-Whitepaper und BSI IT-Grundschutz

Zielgruppe:

Ansprechpartner für IT-Sicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Manager, Revisoren/Innenrevision, IT-Risk-Management sowie Mitarbeiter im Sicherheitsmanagement und Sicherheitsprojekten bei Netzbetreibern

Beginn: Mo, 04.04.2016, 09:00
Ende: Mi, 06.04.2016, 17:00
CARMAO Akademie
Limburg an der Lahn, Deutschland

Weitere Informationen und zur Anmeldung.

 
Copyright © 2017 Ploenzke Netzwerk. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.